Ein Jahr China


 Mein Leben in China
Eines Tages stand ich vor meiner groessten Herausforderung des Lebens:
Es wurde mir ein Job angeboten in China, unsere Firma eroeffnete dort ein neues Werk.
Dann war es endlich so weit 1 Jahr nach China? Mit ZielTaicang ca. 40 km noerdlich von Shanghai. Mein erster Gedanke war komme ich in diesem neuen Land klar? und vor allem wie werde ich alleine klar kommen? je mehr ich aber darueber nachdachte, desto interessanter fand ich den Gedanken, 1 Jahr nach China zu fliegen. Meine Ehepartnerin war damit auch einverstanden. Ich glaube so ganz recht war es ihr ja nicht aber sie sagte einmal fuer laengere Zeit alleine zu sein und tun und lassen was man will wuerde ihr auch gut gefallen. Das Land in das ich ziehen sollte ist schliesslich ein Land, das uns am  fremdesten vorkommt durch seine Sitten, Braeuche und Kultur, das wollte ich mal sehen und kennen lernen. So befand ich mich auch bald auf einem Eastern - China Flug
mit Ziel Shanghai.

Taicang


Für weitere Eindrücke aus Taicang Foto anklicken

 Taicang liegt nordwestlich von Shanghai, rund eine Stunde vom Flughafen Pudong entfernt. Der Ort mit rund 450.000 Einwohnern befindet sich im Jangtse-Delta - einer der wichtigsten Regionen Chinas für den Werkzeugmaschinenbau. Die gut entwickelte Infrastruktur sowie die hohe Verfügbarkeit von Fachkräften locken Investoren aus dem Ausland in die für chinesische Verhältnisse kleine Stadt. Bis heute haben rund 1.000 ausländische Firmen aus über 20 Ländern in Taicang investiert. Die Wirtschaftszone Taicang blüht auf. Seit 1996 beträgt das Wirtschaftswachstum jährlich 50%. Über 50 dieser Unternehmen haben in der Zone alleine jeweils mehr als 10 Millionen USD investiert. Die Gesamtinvestionen summieren sich auf 30 Milliarden RMB.
Viele bekannte und internationale Unternehmen wie z.B die Schaeffler-Gruppe (INA, FAG, LuK), American Standard, Uniliver, Alcatel und andere haben sich hier niedergelassen
Abseits der Fabrikhallen und des schönen neuen Industriegebietes gibt es noch ein anderes Taicang. Der Ort mit dem geschichtlich bedeutenden Hafen ist gekennzeichnet von engen Sträßchen und einstöckigen, alten Häusern. Taicang ist die Stadt im Jangtse-Delta von wo aus Zheng He, ein berühmter chinesischer Seefahrer, Amerika entdeckt hat. Er hat wohl, so die aktuellen Erkenntnisse, bereits vor Columbus Amerika entdeckt.

 

Shanghai


Für weitere Eindrücke aus Shanghai Foto anklicken
Shanghai liegt an der Ostküste Chinas, südlich der Yangtse-Mündung. Grob betrachtet ist Shanghai in zwei Gebiete unterteilt: das moderne Pudong (östlich des Huangpu Flusses gelegen), gekennzeichnet von Wolkenkratzer, Neubauten, Flughafen und Hafen und das "alte Shanghai" Puxi (westlich des Huangpu Flusses). Verbunden werden die beiden Stadtteile durch die längsten Hängebrücken der Welt: die Nanpu-Brücke mit einer Gesamtlänge von 8346 m und die Yangpu-Brücke, die sich über 7658 m erstreckt. Keine andere Stadt hat sich in so kurzer Zeit so verwandelt wie Shanghai.
Shanghai ist die Stadt der Zukunft!
Einwohner
: ca.16 Millionen   regierungsunmittelbare Stadt
Sehenswürdigkeiten:
Pudong Entwicklungs-Gebiet
Historisches Rathaus
Die Nanjing Road, Shanghai´s größte Einkaufsstraße           
Der Jade-Buddah Tempel
Das berühmte Teehaus
Der Grand-View Garten

Shanghai F 1


Für weitere Eindrücke  Foto Von F 1 anklicken
 Der Shanghai Circuit ist die größte Rennstrecke Asiens. Der Kurs fasst rund 200.000 Besucher und entspricht neuesten Standards. Geplant wurde der 240 Millionen Dollar teure Kurs vom führenden Rennstrecken-Architekten Hermann Tilke.
Der Shanghai International Circuit (SIC) weist die typische "Tilke-Mischung" aus Beschleunigungsphasen und hartem Herunterbremsen für enge Kurven auf, besitzt aber zugleich zwei Highspeed-Geraden. Dieses Layout fordert Teams, Fahrer und Autos gleichermaßen und eröffnet gute Überholmöglichkeiten. Eine davon besteht in der doppelten Rechtskurve nach der Zielgeraden, die ihren Radius immer weiter verengt und in einen Linksknick mündet. Dieser Sektor dürfte zu den meisten Zweikämpfen ermutigen, da hier die Innenlinie der ersten zur Außenlinie der zweiten Kurve wird bzw. umgekehrt.

  

Beijing


Für weitere Eindrücke aus Beijing Foto anklicken
Beijing (kurz "Jing“), die Hauptstadt der Volksrepublik China, ist das politische und kulturelle Zentrum sowie Zentrum des internationalen Verkehrs. Der Ostteil der Stadt grenzt an die Stadt Tianjin und die anderen Teile an die Provinz Hebei. Beijing verfügt über 16 Stadtbezirke und zwei Kreise und erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 16.807,8 Quadratkilometern.

Einwohner: 11.25 Millionen
Sehenswürdigkeiten:
Die große Mauer
Das Palast Museum; die verbotene Stadt
Der Himmelstempel
Tian'anmen Platz mit Tian'anmen Tor
Der Sommerpalast
Der Yuanming Garten
Die dreizehn Ming Gräber
Der Bhai Park


 

Hong Kong


Für weitere Eindrücke aus Hong Kong Foto anklicken

 Hong Kong ist die Stadt-Staat Metropole Südostasiens. Mit seinen knapp 7 Mio. Einwohnern ist die Stadt in etwa so groß wie New York und hat ebenso viel zu bieten.
Mit einer Bevölkerungsdichte von ca. 5300 Ew./qkm gehört Hong Kong zu den dichtest besiedelten Gebieten der Erde.
An Quirligkeit und Lebendigkeit ist sie kaum zu überbieten.
Sie liegt ebenfalls am Meer und besteht hauptsächlich aus den beiden Stadtteilen Kowloon auf dem Festland und der Hochhausstadt Victoria auf Hong Kong Island.
Hongkong, Inselstaat und letztes Refugium der englischen Krone in China bis 1996 ist ein wahres Kaleidoskop aus Tradition und Moderne. Allein schon der Name ist fremde Welt pur, Hongkong gehört für uns zu den faszinierendsten Städten Asiens. Tiefstes China neben modernsten Wolkenkratzern, dazu die klassischen Attraktionen der britischen Kronkolonie, enge verwinkelte Gassen, gigantische Einkaufszentren, exotische Märkte, Tempel, Menschenmassen, Verkehrsgewühl, kulinarische Hochburg, Business und Feng Shui, das alles zusammen macht den unbeschreiblichen Reiz dieser Stadt aus.

Hangzhou

 
Für weitere Eindrücke aus Hanghzou Foto anklicken

Hangzhou hat 6,4 Millionen Einwohner und ist die Hauptstadt der Provinz Zhejiang. Hangzhou wurde während der Qin-Dynastie (221 v. Chr. - 206 v. Chr.) gegründet. Die Stadt gewann zur Zeit der Sui-Dynastie (581 - 618) an Bedeutung als der Kaiserkanal gebaut wurde. Der Kaiserkanal verbindet Peking (Beijing) mit Hangzhou. Als die Dschurdschen 1127 Nordchina erobert haben floh das Kaiserhaus nach Süden und machte Hangzhou zur Hauptstadt Chinas. Zu dieser Zeit wuchs Hangzhou auf über eine Million Einwohner. Ein chinesisches Sprichwort vergleicht Hangzhou und Suzhou mit dem Paradies. Es gibt in Hangzhou viele Teeplantagen. Aus Hangzhou kommt einer der besten Tees in China - der Drachenbrunnentee. Besonders schön ist der Westsee. Die Fläche des Westsees beträgt 5,6 km2. Einer Legende nach entstand der Westsee beim Streit zwischen einem Drachen und einem Phönix mit der Himmelsgöttin. Der Legende nach fiel dabei eine Perle vom Himmel auf die Erde und daraus entstand der Westsee.

Shuzhou


Für weitere Eindrücke aus Suzhou Foto anklicken

Suzhou ( Venedig des Ostens genannt) Die heute boomende Millionenmetropole Suzhou der ostchinesischen Provinz Jiangsu liegt am Kaiserkanal (die längste von Menschen geschaffene Wasserstrasse der Welt) und ist von einem dichten Kanalnetz durchzogen, was sie im Westen als Venedig des Ostens bekannt machte. Sie gehört zu den ältesten Städten im Jangtse-Becken Die Gärten von Suzhou gehören vor allem in die Kategorie der Landschaftsgärten. Es verwundert denn auch nicht, dass sie in Suzhou allgemein "Irdisches Paradies" genannt wurden.


 

Zhou - Zhuang


Für weitere Eindrücke aus Zhou-Zhuang  Foto anklicken

Die Gemeinde Zhou-Zhuang befindet sich in der ostchinesischen Provinz Jiangsu und ist nur 38 km entfernt von der alten Stadt Suzhou. Der bekannte chinesische Maler Wu Guanzhong hat in einem Artikel gemeint, dass "die Schönheit der chinesischen Berge und Flüsse im Huangshan-Berg konzentriert ist, und die Schönheit der chinesischen wasserreichen Gebiete ist in Zhouzhuang


Chinesisch Essen

 Die chinesische Küche gilt als eine der variantenreichsten und besten der Welt. Eigentlich kann von einer einheitlichen chinesischen Küche gar nicht die Rede sein, wenn wir Europäer von der chinesischen Kochkunst sprechen, dann ist das nur eine Art Aussenansicht, etwa so wie man in Asien von der Europäischen Küche spricht.
Man sollte dem fremden Essen gegenüber offen sein. China ist nicht umsonst für seine vielfältige Esskultur berühmt. Speisen, die von Chinesen im Alltag gegessen werden, sind auch für westliche Geschmäcker sehr gut geeignet. Viele seltene Spezialitäten werden auch von Chinesen nicht so gerne gegessen.
Möchte man ein Gericht unter keinen Umständen essen, kann man es auch unter einem (glaubwürdigen) Vorwand oder einer höflichen Entschuldigung ablehnen.
 


                                                                                               zurück  zu ein Jahr China
 

 

 

 

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!